Herzlich willkommen auf unserer Seite

Schön, dass Sie da sind!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen beim Dorftreff Reyershausen
und der Kultur- und Begegnungsstätte „mittendrin“

 

Erster Bovender Fleckenputz – Reyershausen war dabei!

12 Einwohner aus Reyershausen trafen sich am 17.9.2022 morgens an der Kirchwiese, um Müll zu sammeln und damit das Dorf schön zu halten. Entgegen der Wetterprognose war es sonnig oder zumindest trocken, was schon mal sehr angenehm war. Fleckenputz GruppeIn Kleingruppen wurde losgegangen, viele hatten schon eine bestimmte Ecke des Dorfes im Kopf, die es nötig hatte. Ein bisschen war es wie Ostereiersuchen: Zu Beginn war jeder Fund ein kleiner Triumph, weil in der Woche zuvor im ganzen Flecken Bovenden wohl auch schon die Schüler losgegangen waren und gute Vorarbeit geleistet hatten.

Fleckenputz Holzanhänger

Doch bei näherem Hinsehen wurden auch wir noch fündig. Auf dem Bild sieht man zum Beispiel jede Menge Altholz am Bolzplatz, das sich im Gebüsch fand.

Insgesamt eine gesellige Aktion!

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern!

 

*************************

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

engagiert

**********************************

 

 

Rock

 

**********************************************

Reparatur

 

***********************************************

 

 

 

 

Flohmarkt

 

***************************************************************************

 

*********************************************************************************************

 

Sommerfest des Dorftreff Reyershausen e. V. - ein voller Erfolg!

Nicht nur das Wetter spielte mit. Als am Sonntagnachmittag, 3. Juli 2022, das Sommerfest in und um die Kultur- und Begegnungsstätte „mittendrin“ begann, nahm mancher seine Bierbank und zog damit in den Schatten. Auch in Liegestühlen lagen einzelne Besucherinnen und ließen es sich gutgehen:

liegestühle

Bis in den Abend hinein wurde geklönt, gegessen, getrunken, Musik gehört und gespielt. Frischgebackene Waffeln und Kuchenvorräte waren ruckzuck aufgegessen. Die Bratwürste gingen schon zur Kaffeezeit weg wie warme Semmeln und auch mit warmen Semmeln. Drinnen und draußen wurde freundlich und gut gelaunt bedient.

mittendrin

Die Kirchstraße war für den Autoverkehr gesperrt, und es wurden dort viele Aktionen angeboten: Auf die kleineren Kinder wartete eine Hüpfburg, wer wollte, wurde  geschminkt, es konnte Darts gespielt werden, und die Feuerwehr brachte der Jugend bei, wie man ein Feuer löscht. Jan Finkhäuser, der ein treuer Stammgast in Reyershausen ist, begeisterte mit seiner tollen Musik die Gäste und verkaufte erfolgreich seine CDs.

Feuerwehr

Die Stimmung war durchgängig wie das Wetter: sonnig und heiß. Das Fest war unheimlich gut besucht, Jung und Alt waren erschienen: alte Reyershäuser genauso wie Familien aus dem Neubaugebiet. Und sogar von "überregional" gab es Resonanz: Es wurden zahlreiche Besucherinnen und Besucher auch aus Billingshausen, Eddigehausen und selbst aus dem Nachbarlandkreis Northeim, nämlich aus Nörten-Hardenberg, gesichtet, die sich merklich wohlzufühlen schienen. Das Fest war sicher nicht das letzte seiner Art.

 

*************************************

 

Dorftreff Reyershausen e. V. überreicht Gutschein an den Kindergarten

Zum 50. Geburtstag des Kindergartens Grubenwichtel am 1. Juli 2022 überreichte die 2. Vorsitzende des Dorftreff Reyershausen e. V., Katja Mergl, einen Gutschein in Höhe von 500,00 € stellvertretend an die Kindergartenleiterin Elvira Baun (siehe Foto). Das Geld ist dafür vorgesehen, einen Bauwagen zu kaufen, der im neuen Areal des Kinderwalds aufgestellt werden soll.

Kindergarten 50 Jahre

Der Kindergarten Grubenwichtel verfügt schon viele Jahre lang über einen Kinderwald, der bisher allerdings fußläufig relativ weit entfernt vom Kindergarten lag. Nun wurde mit dem Revierförster Ernst Kreysern für die Zukunft ein neues Gebiet in Augenschein genommen, das für die Kinderfüße leichter erreichbar ist.

Gutschein

Und damit die Kinder auch bei Regen dort einen Unterschlupf haben, gehört ein Bauwagen dazu. Dieser kann nun mit dem Geschenk des Dorftreffs angeschafft werden, was Frau Baun mit großer Freude entgegennahm!

Der Dorftreff e. V.

 

*****************************************************************

 

 

 

Sommerfest im und um‘s „mittendrin“

 

 

 

*****************************************************************************************

 

 

Fotos aus 100 Jahren Reyershausen – ein vergnüglicher Sonntagabend in der Glückauf-Halle

Am Sonntag, 15. Mai 2022, um 17.00 Uhr zeigte der Ortsheimatpfleger und 1. Vorsitzende des Dorftreff e. V., Hartmut Wolff, im Anbau der Glückauf-Halle Fotos aus seiner Sammlung. Das Projekt war Teil der „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen" und wurde gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!".

Gespannt begrüßte die Ortsbürgermeisterin Ellen Riemann die ca. 90 Zuschauerinnen und Zuschauer und wünschte allen einen schönen Abend.

Bildervirtrag 3

Voller Enthusiasmus berichtete Hartmut Wolff, der selbst aus Reyershausen stammt, von verschiedensten Begebenheiten aus der Dorfhistorie. Er zeigte Fotos von einzelnen Häusern, wie sie damals aussahen und was daraus heute geworden ist; er erzählte Geschichten und Anekdoten und wurde von älteren Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohnern zum Teil auch ergänzt, wenn er selbst die Details nicht parat hatte, weil sie vor seiner Zeit geschehen waren. Die Diskussionen im Publikum gingen dabei zum Teil hoch her, viele Erinnerungen wurden wach, es war sehr spaßig. Was waren wir alle noch jung damals! Veränderungen der Straßenführung am Ortseingang wurden deutlich. Autos gab es damals kaum, dafür Pferdefuhrwerke. Und wie der Kirchenrat aussah, unglaublich: Ein Foto zeigte lauter schwarzgekleidete Herren aus dem Jahre 1968 mit Zylindern. Frauen? Weit und breit nicht zu sehen.

Bildervortrag 1

Das Dorf ist in den letzten hundert Jahren sehr gewachsen: Zunächst zeigten die Übersichtsbilder noch viel freie Feldmark, wo jetzt Straßen wie „Am Oberen Felde“ oder „In den Ellern“ angesiedelt sind. Das Freibad war früher weiter unten im Dorf, wie wir auf den Fotos sehen konnten, bevor es ganz oben am Fuße der Ratsburg neu gebaut wurde.

Obwohl der erste Teil des Abends, der „seriöse Vortragspart“, sehr viel länger dauerte als geplant, fiel das niemandem auf, denn die Aufmerksamkeit der Anwesenden war gefesselt von den Ausführungen des Ortsheimatpflegers.

In der Pause erfrischte man sich mit Getränken. Anlass für die Veranstaltung war die Herausgabe der Ortschronik, die seit kurz vor Ostern im Dorf verkauft wird. Autorinnen und Autoren sind Menschen aus Reyershausen, die hier leben oder zeitweise gelebt haben. In dem Buch finden sich zahlreiche der gezeigten Fotos wieder. Bei der Veranstaltung am Sonntag wurden weitere Exemplare verkauft. Noch immer ist die Chronik für Interessierte bei Hartmut Wolff, Tel. 1289, zu erwerben.

Bildervortrag 2

Nach der Pause wurde als weiterer Höhepunkt ein 45-minütiger Film mit dem Titel „In Reyershausen war immer was los“ gezeigt. Hier wurde in einzelne Fotos hinein- und wieder herausgezoomt und das Ganze gefühlvoll musikalisch untermalt. Gezeigt wurde ein Zusammenschnitt von Veranstaltungen, Gruppentreffen, Geschäften, Vereinen, der zum Mitmachen animieren sollte. Da gab es lustige Bilder mit Ernte- und Kirmeswagen, oder auch Fotos einer Karaoke-Veranstaltung aus den 90er-Jahren in der Glückauf-Halle, deren Protagonisten heute Anfang 60 sind. Auf neueren Bildern war z. B. der Dorfflohmarkt aus dem Jahr 2019 zu sehen oder gut besuchte Konzerte, sogar während der Pandemie. Der Film endete natürlich mit dem Slogan: „In Reyershausen ist immer was los - komm und mach mit!“ Die meisten Zuschauer verließen die Glückauf-Halle mit einem Lächeln im Gesicht. Herzlichen Dank an unseren Ortsheimatpfleger und seine Frau für ihren gemeinsamen Elan bei der Zusammenstellung von Vortrag und Film und ihr Durchhaltevermögen in den fast 20 Jahren der Zusammenstellung der Chronik, von der das Dorf nur profitieren kann! Herzlichen Dank auch an die „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen".

Der Dorftreff e.V.

 

 

————————————————————————————————————————————————————————
 

 


 

 

 

 

100 Jahre Reyershausen

 

—————————————————————————————————————————————————————————————————

 

Ab jetzt im "mittendrin" und beim Ortsheimatpfleger:

Verkauf der neuen Ortschronik!

Druckfrische Exemplare, nur so lange der Vorrat reicht!

Buchverkauf 5

 

 

 

***************************

 

 

 

 

 

*****

 

 

 

************************************************************************************************************************

 

Wir öffnen wieder! Ab Freitag, 18. März 2022, findet in der Kultur- und Begegnungsstätte, dem "mittendrin", wieder unser "offener Abend" statt.

 

Alle sind herzlich eingeladen!

 

 

 

 

*****************************************************************************************************************

 

 

13.11.2021

Grünkohl

 

 

 

6.11.2021

Konzerte

 

 

 

 

 

 

23.10.2021

Märchenstunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.9.2021

Das "mittendrin" öffnet nach einer Phase der Bauarbeiten wieder seine Pforten! Am 10. September ist es soweit: Ab 19.00 Uhr (neue Öffnungszeit) darf wieder geklönt und getrunken werden!

 

 

2.8.2021

Der erste Kaffeenachmittag in diesem Jahr am letzten Sonntag auf der Kirchwiese und im Gemeindehaus war wieder ein voller Erfolg!

Kaffee draußen

 

Kaffee im gemeindehaus

 

Die Küche

 

 

 

 

 

 

 

6.7.2021

Finkhäsuer 2021

 

2.7.2021

Demokratie

 

 

 

1.7.2021

Wenn "wir" auch gegen England 2:0 verloren haben, war es doch ein sehr geselliger Abend für Alt und Jung beim Public Viewing in Wolffs Garten am 29.6.2021!

 

Fußball 1      

 

 

Fußball Kinder

 

 

 

 

 

22.6.2021

 

Und der Wahlkampf geht weiter! Auch die SPD hat Interesse am Dorftreff und am "mittendrin": Marcel Riethig vom Landkreis Göttingen und Thomas Brandes, Bürgermeisterkandidat der SPD, sind zu Besuch.

Wahlkampf SPD 2021

 

 

 

16.6.2021

Es gibt noch Blumenerde von Neudorff beim Dorftreff! Gegen eine Spende von 5,00 € könnt Ihr am Schwalbengarten einen Sack mit 20 l erstehen.

Blumenerde

Es steht zwar "Tomatenerde" drauf, man kann sie aber auch für andere Gemüsepflanzen gut nutzen.

 

 

 

 

Osternachlese: Eiersuche im Schwalbengarten

Ostern 2021 – kein Besuch, keine Abwechslung? Doch: Am Ostermontag wurde vom Dorftreff Reyershausen e.V. für Familien mit Kindern angeboten, im Schwalbengarten nach Ostereiern zu suchen. Und wer richtig hinguckte, konnte auch welche finden und durfte so viele mitnehmen, wie die kleinen Kinderhände tragen konnten! „Suchzeiten“ wurden individuell vergeben, so dass alle genug Abstand voneinander halten konnten. Das Wetter war typisch für den April: noch eisig kalt, zum Teil regnerisch und stürmisch, auch Hagelschauer waren dabei, aber zeitweise zeigte sich auch die Sonne. Die Wege im Schwalbengarten waren von einer ganz besonderen Hasenrasse gesäumt: Die sogenannten Astgabelhasen steckten überall in den Beeten und erfreuten blitzende Kinderaugen. Insgesamt fanden 11 Familien mit ihren Kindern den Weg zum Osterhasen. Vielleicht kommt er nächstes Jahr ja wieder…

OSterhasen2

 

 

Kirchenratswahlen

Am Sonntag, 25.4.2021, waren in Reyershausen Kirchenratswahlen.

Von 417 Wahlberechtigten haben 77 ihre Stimme abgegeben. Alle Stimmen waren gültig. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 18,5 %, was für Kirchenwahlen relativ hoch ist (liegen oft um die 10%).

Die neu- bzw. wiedergewählten Kandidat*innen sind:

Ulrike Eckes,

Swantje Eigner-Thiel

und Claus Traulsen

Paul-Hartwig Becker ist eingeladen, als berufenes Mitglied im Kirchenrat mitzuwirken.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

Dorftreff Reyershausen: Jahresrückblick 2020

Nun geht dieses sonderbare Jahr 2020 zu Ende. Trotz aller Widrigkeiten hat der Dorftreff Reyershausen e.V. eine Menge auf die Beine gestellt.

Im Januar gab es das erste Live-Konzert in der Kultur- und Begegnungsstätte, dem „mittendrin“: Tolle Stimmung mit Jan Finkhäuser, der viele bekannte und unbekannte, ältere und jüngere Stücke gespielt hat. Die Bude war gerammelt voll – damals ging das noch.

Mit Beginn des Lockdowns im Frühling fielen einige geplante Veranstaltungen aus.

Der Frühling und der frühe Sommer wurden genutzt, um das „mittendrin“ weiter aufzumöbeln: Die behindertengerechten Toiletten, finanziert vom Europäischen Förderprogramm für den ländlichen Raum, LEADER, und die gesamten Toilettenräume, jetzt inklusive Wickeltisch, wurden fertiggestellt. Allen fleißigen Baumeistern herzlichen Dank!

Außerdem gab es einige Impulse zum Thema „Nachhaltige Entwicklung“ im Alltag: Das Entwicklungspolitische Informationszentrum aus Göttingen (EPIZ) begleitete mehrere Aktionen, um die im Jahr 2015 aufgestellten 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen den Menschen in Reyershausen näher zu bringen. Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie von „Brot für die Welt“.

In diesem Rahmen wanderte ein Koffer mit Dokumentarfilmen wie „Tomorrow“ von Haus zu Haus.

In Kooperation mit dem EPIZ wurde auch eine Wildkräuterwanderung organisiert. Ines Fehrmann (Bildungsreferentin für Globales Lernen) stellte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den „Ersatzkaffee“ Muckefuck selbst her und vermittelte anschaulich altes Wissen über Heilkräuter.

Ebenfalls mit Unterstützung von Anja Belz vom EPIZ in Göttingen wurde ein im Dorf öffentlich zugängliches Beet mit alten Tomatensorten mit einer Informationstafel zu den Nachhaltigkeitszielen versehen. Darauf konnten Spaziergänger unter anderem nachlesen, wie sie im Alltag selber zu einer zukunftsgerechteren Lebensweise beitragen können. Mit dem Anbau alter Tomatensorten unterstützt man beispielsweise drei der 17 Nachhaltigkeitszeile:  Ziel Nr. 2 – „Kein Hunger“; Ziel Nr. 12 „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ sowie Ziel Nr. 15 „Leben an Land“.

Einen Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung leistete auch ein Workshop zum Thema „Plastikvermeidung“, der im Sommer coronagerecht im Kirchgarten von Lina-Marie Fitzl und Pauline Kratzat angeboten werden konnte. Besonders schön war neben den vielen alternativen Rezepten für Wasch- und Hygieneartikel, die die Teilnehmer ausprobieren konnten, dass dieses Thema von zwei sehr jungen und engagierten Dorfbewohnerinnen vermittelt wurde.

Da Veranstaltungen drinnen lange Zeit nicht möglich waren, entstand im Sommer auch die Idee der „Musik on Tour“. So fanden letztlich fünf Konzerte statt, bei denen die Musiker zunächst auf einem Pritschenwagen durchs Dorf gefahren wurden und an verschiedenen Straßenecken zum Halten kamen. Hier durften Familien und andere kleine Kohorten zuschauen und den Klängen lange nicht genossener kultureller Highlights lauschen. Später fanden diese Konzerte auch im Kirchgarten statt, wo für die Zuhörer Stuhlgruppen mit gebührendem Abstand platziert wurden. Bis in den Herbst hinein konnte man in Reyershausen so in den Genuss von Live-Musik gelangen.

Das Café des Dorftreffs wurde ebenfalls ein paar Mal in den Kirchgarten verlegt. Manchmal gab es auch hier musikalische Einlagen, wie zum Beispiel die von der 14-jährigen Lorena Torluccio, die mit ihrer Geige aufspielte, während ihre Mutter Jessica mit ihrem Eis-Dreirad, der Ape, Eis verkaufte.

So oft es möglich war, wurde auch die Kultur- und Begegnungsstätte, das „mittendrin“, am Freitag zum Offenen Abend geöffnet. Hier traf man sich zu Geselligkeit und Unterhaltung, im Sommer auch erstmals mit Tischen draußen.

Das Jahr über bekamen wir glücklicherweise viele Spenden, um zum Beispiel weiterhin die Miete für das „mittendrin“ zahlen zu können: Firma Neudorff spendete Blumenerde, die der Dorftreff für eine milde Gabe an viele fleißige Gartenbesitzer weitergab und auch nach Hause auslieferte. Zahlreiche Einzelpersonen engagierten sich hier oder mit anderen Ideen; einer spendete zum Beispiel Brennholz, das meistbietend versteigert wurde. Erdbeeren und Spargel vom Hof Backhaus aus der Heide wurden verkauft, und ein Teil des Erlöses kam dem Dorftreff zugute. Spenden kamen auch von der Volksbank und von der Sparkasse. Allen Spendern und Helfern herzlichen Dank!

Noch Anfang November, kurz vor Beginn des 2. Lockdowns, fand der erste Kino-Abend des Dorftreffs in der Kirche Reyershausen statt: Es präsentierte sich Heinz Erhardt mit „Natürlich die Autofahrer“. Dazu gab es Popcorn und Getränke – richtiges Kino halt.

Geplant war in Kooperation mit der Kirche noch der „Frühschoppen nach dem Gottesdienst“ am 3. Advent im ‚mittendrin‘, der aber wegen Corona ins Neue Jahr verschoben wurde.

Kurz vor Weihnachten wird es einen Tannenbaumverkauf vom Hof Backhaus mit Bäumen aus der Heide geben. Zum Jahresende schickt der Dorftreff noch seinen Weihnachtsmann zu den kleinen Kindern im Dorf. Und vielleicht lässt er sich ja noch die eine oder andere weitere Überraschung einfallen…

Allen Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohnern wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes und gesundes Neues Jahr 2021!

Der Dorftreff

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, 1. November 2020 um 17:00 Uhr, zeigen wir Euch in unserer Kirche zu Reyershausen: „Natürlich die Autofahrer“ mit dem unvergessenen Heinz Erhardt.

 

Dieser Film wurde zu einem Großteil in Göttingen gedreht. Hierzu wird uns Herr Wolf-Dieter Bleyer liebenswürdigerweise die ein oder andere Geschichte erzählen. Hierfür bereits jetzt unseren herzlichsten Dank.

Über Voranmeldungen freuen wir uns, aber auch spontane Gäste sind herzlich willkommen. Für Getränke und kleine Knabbereien wird gesorgt sein. 
Nach dem Ende der „Kinovorstellung“ können wir Euch einen kostenlosen „Shuttleservice“ nach Hause anbieten. Diesen übernimmt freundlicherweise unser lieber „Rudi“, Rudolf Pigulla, aus Bovenden. Dafür sagen wir schon jetzt vielen herzlichen Dank!

Bitte denkt an Eure Mund-Nase-Masken und die coronabedingten Abstandsregeln. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Bleibt gesund, wir freuen uns auf Euch.
Natürlich die Autofahrer

 


Herzliche Einladung zum Kaffee- und Kuchennachmittag am

Sonntag, 15. November von 15:00 - 17:00 Uhr, im „mittendrin“..!!
NEU: Mit „Kuchentaxi“ 🚕 Lieferung nach Hause, innerhalb von Reyershausen kostenlos. Bestellungen bitte über das „Dorftreff Reyershausen-Handy“ unter folgender Nummer: 0151-61477355

Über Voranmeldungen freuen wir uns, aber auch spontane Gäste sind herzlich willkommen..!!

Bitte denkt an Eure Mund-Nase-Masken und die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

 

 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 


 

Nicht nur um jenen Aktiven einen festen Raum zu geben, sondern auch, um allen anderen Reyershäuser*innen die Möglichkeit zu bieten, sich niedrigschwellig an der Planung, Organisation und Umsetzung von Gemeinschaftsprojekten aller Art zu beteiligen, soll eine Begegnungsstätte in der ehemaligen Fleischerei inmitten des Dorfes entstehen. Das Gebäude ist durch die zentrale Lage von überall in wenigen Gehminuten erreichbar. Die Größe der Räumlichkeiten bietet zudem auch die Möglichkeit, Veranstaltungen dort durchzuführen. Die Begegnungsstätte wird damit Anlaufstelle für Information, Ideen, Kreativität, Kommunikation und Aktion aller Dorfbewohner*innen. Als zentraler und für alle Generationen zugänglicher Ausgangspunkt soll sie einen entscheidenden Beitrag zur sozialen Integration leisten, die sich in einer funktionierenden und aktiven Dorfgemeinschaft äußert.

Unser Dorf Reyershausen bietet rund 980 Einwohnern ein ländliches Leben mit dörflichem Gemeinschaftssinn. Die Altersstruktur des Ortes ist seit einigen Jahren im Wandel, wenngleich der Altersdurchschnitt noch immer jenseits der 50 liegt. Viele junge Familien erkennen zunehmend den Wert des dörflichen Lebens. Durch das 2020 freigegebene Neubaugebiet ist von einem Zuzug neuer Bewohner*innen auszugehen.

 

Um die Gemeinschaft innerhalb des Ortes zu stärken, schlossen sich im Jahr 2016 ca. 20 aktive Bürger*innen in der Gruppe „Dorftreff“ lose zusammen und organisieren seitdem regelmäßig Theaterveranstaltungen, Scheunenfeste, Adventssingen u.v.m. Das Engagement dieser Gruppe erhält großen Zuspruch und mündete am 28.9.2018 in der Gründung eines eingetragenen, gemeinnützigen Vereines, der, unabhängig einer Mitgliedschaft, für alle Reyershäuser*innen offensteht.

Logo-mittendrin

Die Begegnungsstätte – das „mittendrin“ ist Anlaufstelle für:

 

Information

Zentraler Ort für Informationsaustausch. Via Schaukasten wird auf Veranstaltungen und Aktionen hingewiesen werden. Ein „Schwarzes Brett“ soll außerdem einen aktiven einen Austausch zwischen den Einwohner*innen im Sinne einer Tauschbörse möglich machen.

 

Ideen

Bürgerschaftliches Engagement soll ausgebaut und gestärkt werden. Jede*r ist willkommen, eigene Ideen einzubringen und mit der Dorfgemeinschaft umzusetzen. Die Begegnungsstätte und die Mitglieder des Dorfvereines können hierbei der Kern sein, aus dem neue Projekte erwachsen.

 

Kreativität

Kunst und Kultur sollen gezielt gefördert werden. Sowohl Vorträge sowie Film- und Gesangsabende, als auch Ausstellungen regionaler Kleinkünstler werden bereits seit kurzem in kleineren Räumlichkeiten durchgeführt oder sind für die Zukunft vorgesehen. Es soll zudem eine Büchertauschecke entstehen.

 

Kommunikation

Der Austausch in und zwischen den Generationen kann z.B. über die Form eines Erzählcafés gefördert werden. Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und Snacks soll die Begegnungsstätte vorwiegend an den Wochenenden fester Anlaufpunkt der Dorfbewohner*innen sein. Geplant sind hierfür, neben den einzelnen Veranstaltungen, feste Öffnungszeiten von Freitagabend bis Sonntagnachmittag, die durch Ehrenamtliche gewährleistet werden. Weiterhin können die Räumlichkeiten auch durch ortsansässige Vereine und Gruppen für Treffen genutzt werden.

 

Aktion

Vorlesenachmittage, Bastelstunden, Elterntreffs, Knobelabende sowie Strick- und Nähkurse, die sich auf einer Dorfversammlung als Bedürfnisse der Bewohner*innen herauskristallisiert haben, geben erste Anreize für gemeinsame Treffen. Aus diesen Aktivitäten sollen weitere Aktionen erwachsen, wie z.B. die Organisation und Durchführung von Tagesfahrten und Radtouren. Angedacht ist u.a. die Inszenierung einer monatlichen Kinderdisco, um auch bei den jüngstenBewohner*innen den Gemeinschaftsgedanken zu stärken und den Wert der Begegnungsstätte weiter zu steigern.

 

 

Initiative „Dorftreff Reyershausen“

Unterstützung

IBAN:

DE35 2605 0001 0056 0733 07

Sparkasse Gö

Mithilfe gesucht

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

01. 10. 2022 - 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr

 

07. 10. 2022 - 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr

 

08. 10. 2022 - 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr

 
Werden Sie Förderer!

IBAN: DE35 2605 0001 0056 0733 07

Sparkasse Gö